Kurztexte





Schmerz

Du musst den Schmerz zulassen.
Denn erst durch den Schmerz wirst du einsehen, was Realität und was Wunschdenken ist.
Du wirst lernen, damit umzugehen und es nicht nur zu verdrängen.

Denn mit Verdrängen schaffst du dir zwar für einen gewissen Zeitraum Ruhe und Normalität, aber mit der Zeit werden die Narben aufreißen; anfangs nur ein bisschen, doch mit der Zeit wird es schlimmer und du bekommst es nicht mehr in den Griff.
Du wirst früher oder später daran kaputt gehen.

 

Also lass den Schmerz zu.
Ich weiß, es nicht einfach.
Aber niemand hatte gesagt, dass es einfach würde.
Lass den verfluchten Schmerz raus.
Lass alles raus, was dich bedrückt oder runterzieht.
So lange, bis du nichts mehr Negatives in dir trägst.

Und dann geh raus und zeig es allen.
Zeig allen, wie stark du warst, weil du endlich den Schmerz durchgestanden hast, dich deinen Ängsten gestellt hast. Mit all dem Scheiß abgeschlossen hast.

Etwas Mutigeres als das wirst du wahrscheinlich nicht mit dir selbst erleben. Vielleicht nicht einmal mit sonst wem.

Glaub mir.

 

~ Ann-Kathrin Kälberer * 4. März 2017 ~










































Zuletzt geändert: 22.05.2017 09:59:05

Text & Design © 2012-2017 by &
Impressum